Evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde Fuhlen

alte Heßlinger Glocke von 1949

 

Die Glocken  

Von den beiden Glocken ist die eine von 86 cm unterem Durchmesser durch Friedrich Dreyer in Linden 1868 gegossen; die andere von 1,04 m unterem Durchmesser, über dem Schlag durch einen von zwei Kehlleisten eingefaßten Wulst gegliedert, hat am Halse unter einem Kranz aufrechtstehender Akanthusblätter die Inschrift: „SEMPER CVM DEO GOS MICH DER MEISTER IOHAN FRIEDERICH ALTENBURG IN SACHSENHAGEN ANNO 1788“. Auf dem Mantel das folgende Namenverzeichnis: „G KAHLER PASTOR – W SIEGMAN PROVISOR –H H BREMEIER : F OHLSCHLÄGER : H H HACHMEISTER : C DEPPING : ALTARISTEN“. Abdruck eines natürlichen Blattes.