Evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde Fuhlen

 

Kirchentag 2009

unter der Losung "Mensch, wo bist du?"

Der 32. Deutsche Evangelische Kirchentag 2009 in Bremen stand unter der biblischen Losung "Mensch, wo bist du?". Unter diesem Leitwort lieferten das Protestantentreffen Zeitansagen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen, sagte die Kirchentagspräsidentin und Hamburger Kultursenatorin Karin von Welck (parteilos). Das Leitwort stammt aus dem 1. Buch Mose, Kapitel 3, Vers 9. Es fordert uns auf, Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen", erläuterte Welck.

Die Losung aus dem Alten Testament stehe auch für die Zusicherung, dass für Gott jeder Einzelne zähle, ergänzte die Präsidentin. Der theologische Repräsentant der gastgebenden Bremischen Evangelischen Kirche, Schriftführer Renke Brahms, betonte die sozialpolitische Bedeutung des Mottos. Angesichts starker Gegensätze zwischen Arm und Reich im kleinsten Bundesland Bremen erwarte er, dass vom Kirchentag im nächsten Jahr "ein Signal der Ermutigung und der Solidarität ausgeht".

Kirchentags-Generalsekretärin Ellen Ueberschär sprach von drei Themenschwerpunkten des Programms, das bis zum Jahresende stehen soll. Dazu gehören nach ihren Worten neben Glaubensfragen die Suche nach Menschlichkeit in der Gesellschaft sowie Chancen und Probleme der Globalisierung. Das Budget für den Kirchentag 2009 liegt den Angaben zufolge bei rund zwölf Millionen Euro. Den Löwenanteil von 7,5 Millionen Euro schießt das Land Bremen zu. Eine Million Euro übernimmt die bremische Kirche.